Verhaltenstherapien für Hunde

Verhaltenstherapien für Hunde können eingesetzt werden,  wenn Ihr Hund:

  • ungehorsam oder manchmal schwer zu kontrollieren ist.
  • aufdringlich und fördernd wirkt.
  • übermäßig Ängstlich ist.
  • in Unerwünschten Situationen bellt oder winselt.
  • gegenüber Fremden oder Familienmitgliedern aggresives Verhalten zeigt.
  • aggressiv gegenüber Fremden und anderen Hunden ist.
  • nicht alleine sein mag. ( Trennungsangst)
  • Fressen oder Spielzeug verteidigt.
  • sich beim Bürsten wehrt oder nicht angefasst werden will.
  • nicht mehr Stubenrein ist oder wieder Uriniert.
  • ruhelos und nervös ist.
  • nach allem was sich bewegt jagt.
  • Essen vom Tisch klaut.
  • Gegenstände zerstört oder zerkaut.
  • Kot frisst
  • beim Spielen aggressiv wird.
  • an der Leine macht was er will.

Hunde sind schlau und lernwillig sie wollen gefördert werden.
Fordern sie ihn richtig, denn jeden Erfolg den sie haben, macht nicht nur ihren Hund glücklich, sondern auch sie sind froh einen ausgelassenen Hund zu haben.

Hunde können ihre Verhaltensprobleme nicht alleine korrigieren, denn sie haben nie gelernt, was richtiges Verhalten ist.

Oft sind es nur Verständigungsschwierigkeiten, die mit einer konsequenten Behandlung, viel Geduld und Verständnis,  schnell beseitigt werden können.


Ich biete Ihnen:

  • eine Beratung von Problemlösungen
  • eine Verhaltensberatung
  • die Welpenfrüherziehung und Erstprägung
  • die Grundausbildung
  • Einzelunterricht

Kontaktieren Sie mich gerne per Mail oder Telefon unter : Cfessler@T-Online.de / 04861617537